Archiv

VWS setzt auf bewährte Tradition

Retro-Schilder weisen auf die Regeln im Bus hin

„Gar lecker ist ein Eis am Stiel…“ das finden zwar auch die Busfahrer der Verkehrsbetriebe Westfalen Süd, der Verzehr von Essen und Getränken in den Fahrzeugen ist allerdings nicht gestattet.

Denn fast täglich hat der heimische ÖPNV-Anbieter mit den Verschmutzungen zu kämpfen, die sich durch Kaffee, Pommes und Co. in den Polstern festsetzen. „Wir achten im Sinne unserer Kunden auf saubere Sitzmöglichkeiten, so dass sich niemand über verschmutzte Kleidung ärgern muss“, erklärt VWS Betriebsleiter Gerhard Bettermann. Um diesen Anspruch zu unterstreichen setzt die VWS nun auf altbewährte Traditionen und weist ihre Fahrgäste – auch in deren eigenem Interesse - anhand eines Gedichtes auf die geltenden Regeln im Omnibus hin. „Der Spruch ist allseits bekannt und hat sich seit den 70er Jahren im ÖPNV etabliert. Zunächst war er in den Fahrzeugen der Siegener Kreisbahn zu lesen, danach wurden die Schilder auch bei der VWS übernommen“, so Bettermann. Im Laufe der letzten Jahre setzten sich in den neu angeschafften Fahrzeugen jedoch Piktogramme durch. Mit der erneuten Anbringung des gleichermaßen witzigen und freundlichen Hinweises möchte das Unternehmen der Wern-Group nun an seine Kunden appellieren und sich für mehr Rücksichtnahme sowie Sauberkeit in den Bussen einsetzen.

Ab sofort wird das einprägsame Gedicht wieder in den Bussen der VWS zu sehen sein. Im Zuge dessen findet auch ein Preisausschreiben statt, bei dem es ein Monatsticket für das Gesamtgebiet Siegen zu gewinnen gibt. Die Gewinnfrage lautet:
Wo genau befindet sich der Bus, der auf dem neuen Hinweisschild abgebildet ist?
Der Sieger wird aus allen postalischen Einsendungen, die bis zum 21. Februar eingehen, ausgelost.