Pressemitteilungen

20. Dezember 2017
Dynamische Fahrgastinformation am ZOB Siegen

Erste Bussteiganzeiger werden installiert

Die VWS GmbH, ein Unternehmen der WERNGroup, installiert dieser Tage am zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) in Siegen ein dynamisches Fahrgastinformationssystem (DFI).

„Wir sind sehr froh, dass wir mit der Installation dieser modernen Informationsanlage noch kurz vor Weihnachten unseren Kunden ein Geschenk machen können, welches in vielfacher Hinsicht zu einer Qualitätsverbesserung in der Kommunikation zwischen Unternehmen und unseren Kunden sorgen wird“, so Jörg Mühlhaus, Gesellschafter der VWS GmbH.

Sehr positiv aus Kundensicht ist, dass die Abfahrzeiten nunmehr in Echtzeit dargestellt werden. Gegenüber dem Fahrplanausdruck, der lediglich die planmäßigen Abfahrtszeiten beschreibt, setzt die DFI die vom Fahrzeug per GPS gesendeten Daten vom aktuellen Busstandort bis zum ZOB und der daraus resultierenden Zeit bis zur nächsten Folgefahrt rechnerisch um und ermittelt die exakte Abfahrtszeit der Folgefahrt. Der Kunde kann so über die ihm verbleibende Zeit bis zur gewünschten Linienfahrt frei verfügen, ohne dass er Sorge haben muss, „seinen“ Bus zu verpassen.

Ein weiterer Systemvorteil besteht in der Möglichkeit, kurzfristige Änderungen im Verkehrsablauf mittels freier Texteingabe durch die Verkehrsleitstelle der VWS GmbH auf den Anzeigern zu erzeugen. „Gerade diese Möglichkeit der zeitnahen Kundeninformation verspricht, z. B. bei schwierigen Wetterlagen oder sonstigen unvorhersehbaren Betriebsstörungen, wesentliche Verbesserungen für unsere Kunden“, so VWS Betriebsleiter Gerhard Bettermann.

Die weiteren Projektschritte sehen nach der Installation aller Bussteiganzeiger in den Abfahrtsbereichen „B“, „C“, „D“ und „F“ die Inbetriebnahme von zwei beidseitig einsehbaren Übersichtsanzeigern im Februar 2018 vor. Auf diesen wird der Gesamtüberblick aller Busabfahrten neben der Angabe des jeweiligen Abfahrtsbereiches, dargestellt werden. Darüber hinaus wird es zukünftig möglich sein, dass die Fahrplaninformationen der Partnerunternehmen in der Verkehrsgemeinschaft Westfalen Süd angezeigt werden.

Die Abnahme des Gesamtsystems ist nach dem nun beginnenden Testbetrieb für April 2018 vorgesehen.