Nachtbus-Verkehr in Siegen

Nachtbus auch im kompletten Jahr 2017 - bitte nutzen!

(Siegen, 30.12.2016) – Auch im Jahr 2017 kann im Siegerland der Fahrplan auf den Nachtbuslinien der Verkehrsbetriebe Westfalen Süd (VWS), einem Unternehmen der Wern Group, weiter angeboten werden. Gemeinsam ist es der VWS, der Westfälischen Provinzial Versicherung, den Sparkassen der Region, den beteiligten Kommunen und dem Trägerverein Nachtexpress e.V. gelungen, die Finanzierung dieser Verkehrsleistung sicher zu stellen.

Dies gilt auch für die Nachtbusse in der Silvesternacht. Obwohl die Busse eigentlich nur an Freitagen und Samstagen verkehren, haben sich Verkehrsbetriebe, die Westfälische Provinzial Versicherung, die Sparkassen der Region und der Trägerverein Nachtexpress e.V. darauf verständigt. Für alle, die ohne Auto unterwegs sein wollen, werden planmäßig bis 2:10 Uhr, auf der Linie N1 auch noch um 3.10 Uhr morgens die Nachtbuslinien wie gewohnt den Siegener ZOB mit den Zentren der Städte Kreuztal (N1), Hilchenbach (N3), Freudenberg (N4), Netphen (N5) und der Gemeinde Wilnsdorf (N6) verbinden sowie viele Ortsteile der Stadt Siegen (N1, N2, N4, N5, N6).

„Gerne können noch mehr Nachtschwärmer im Siegerland das Angebot der Nachtbuslinien nutzen -  wir bieten auf den 6 Linien in den Nächten Freitag/Samstag und Samstag/Sonntag mehr als 4.500 Fahrten pro Jahr an und haben Luft nach oben“ so Stephan Degen, Leiter des Bereiches Verkehrswirtschaft bei der VWS. Trotz rückläufiger Bevölkerungszahl hat sich die Fahrgastnachfrage stabil bei rund 25.000 pro Jahr gehalten. Unverändert ist der Zuschlag für Nachtbusfahrten, der je Fahrt weiter 2,00 EUR beträgt. Stabil starke Nachfrage besteht nach Kreuztal, Freudenberg und Netphen. Dagegen ist die Nachfrage nach Eiserfeld, Gosenbach, Hilchenbach und Wilnsdorf schwächer. Bei Interesse organisiert die VWS auch Nachtbusleistungen in noch nicht angebundene Kommunen. Voraussetzung für einen dauerhaften Betrieb ist jedoch die Bereitschaft, in die Finanzierung einer solchen Leistung einzutreten. „Alleine über die Fahrgastnutzung sind die Kosten für einen Nachtbus-Fahrplan nicht zu decken.“